Unterwegs-Tür(chen) 3. Jan.

Meditative Einstimmung

gesprochen von Anja Neißner

BEITRAG

in Tür(chen) 3 des neuen Jahres:

von Karl Josef Freischem

Die Tür aus dem „Malerstübchen!“

Bereits im frühen 19. Jahrhundert gründete sich die Malerkolonie in Willingshausen und ist damit die älteste in Europa. Maler aus ganz Deutschland zog es in die Schwalm. Das bäuerliche Leben in allen Facetten war Gegenstand ihrer künstlerischen Arbeit.

„Im Gasthaus Haase trafen sich die Maler nach getaner Arbeit in fröhlicher Runde zu lockeren Gesprächen. So kam man auch irgendwann – vielleicht in einer Bierlaune – auf die Idee, die Tür des Gastzimmers mit Schwälmer Motiven und Idyllen zu bemalen. Die Tür ist heute im Malerstübchen ausgestellt. Dörfliches Geschehen, wie Gänsehüten, spielende Kinder im Bollerwagen, Trachtenkinder beim Beobachten der Maler, ja selbst das Gasthaus ´Haase´ wird durch einen eine Pfeife rauchenden Hasen dargestellt. Diese Tür wurde so zu einem Vermächtnis der Künstlerkolonie an die einfachen Menschen im Bauerndorf.“

(zitiert nach einem Beitrag von Peter Gnau vom 12.8.2012)

Die Tür ist so etwas wie ein bildhaftes Gästebuch und Poesiealbum der Künstler.

Wie jede Tür öffnet auch sie einen „Raum“, der zum einen ganz real in Bereiche der in Willingshausen entstandenen Gemälde und Zeichnungen führt, zum anderen aber auch einen Einblick in die Lebens- und Gedankenwelt der damaligen Zeit gewährt.

Karl Josef Freischem

Die musikalische Untermalung kommt heute noch einmal vom Bläserorchester der Familie Marienfeld, denn wir wollen es schließlich ausnutzen, in dieser Zeit auch immer mal wieder Weihnachtslieder zu hören!

O, du fröhliche / Familie Marienfeld
Flügelhorn= Laura
Klarinetten= Celine Adriany und Neele Linden
Tuba= Jörg
Bariton= Lars
Schlagzeug = Lennart

Unterwegs

Bis zum 6. Januar (Heilige Drei Könige) öffnen wir hier weiterhin jeden Tag ein Tür(chen)

Auf folgendes Hinweisblatt möchte ich Euch aufmerksam machen,

gleichzeitig aber auch sagen, dass das nicht für Heckenbach gilt! Hier werden die entsprechenden Utensilien von den Sternsingern zurzeit in die Briefkästen aller Haushalte verteilt (Segensspruch, Infos zum Beispielland Ukraine, Spendentüte, Überweisungsträger)